Tag der offenen Moschee in Miesbach

Mit dabei: Lisa Braun-Schindler (1.v.l. Sprecherin des Netzwerks Integration im Landkreis Miesbach), Bezirksrätin Elisabeth Janner (2.v.l.), 2. Bürgermeisterin Astrid Güldner (4.v.l.) und 1. Bürgermeister Dr. Gerhard Braunmiller (5.v.l.)

Den Tag der offenen Moschee nutzten unsere zweite Bürgermeisterin Astrid Güldner und Bezirksrätin Elisabeth Janner, um den Kontakt mit den Vertreterinnen und Vertretern des Miesbacher Moscheevereins zu pflegen.

Bei der Führung durch die Moschee betonten die Vereinsmitglieder die prägenden islamischen Tugenden wie Gerechtigkeit, Barmherzigkeit, Aufrichtigkeit, Vergebung und Friedfertigkeit. Seit vielen Jahren bestehen vielfältige Begegnungen, so zum Beispiel die gemeinsamen Frauenfrüh-stücke, die abwechselnd im Waitzinger Keller, in den Häusern der evangelischen sowie katholischen Gemeinden und in der Moschee stattfanden und damit ein gegenseitiges Kennenlernen ermöglichten und den Austausch über die sozialen Angebote der verschiedenen Einrichtungen. Leider sind sie coronabedingt derzeit nicht möglich.
Elisabeth Janner: „Umso wichtiger sind gegenseitige Besuche und Gespräche.“