Jahreshauptversammlung des Grünen Kreisverbands: Vorstand neu gewählt

Die erste digitale Jahreshauptversammlung (JHV) des Grünen Kreisverbands (KV) Miesbach stand ganz im Zeichen von Wahlen: Durch die pandemiebedingte Verschiebung der JHV musste der Vorstand gleich für zwei Jahre entlastet werden und zudem war das achtköpfige Team des Vorstands vollständig zu besetzen.

Nicht mehr zur Wahl stellte sich die langjährige KV-Sprecherin Ulrike Küster. Rückblickend sagte sie: „Es war eine spannende und intensive Zeit, in der ich viele interessante Menschen im Landkreis und darüber hinaus kennenlernen durfte.“ Co-Sprecher Georg Kammholz (Schliersee) hingegen wurde im Amt bestätigt und will die erfolgreiche Arbeit im Landkreis fortführen. Gemeinsam hatten beide in ihrem Rechenschaftsbericht eine durchwegs positive Bilanz für 2019/2020 gezogen: Bei der Kommunalwahl 2020 wurde die Anzahl der Mandate nahezu verdoppelt, auch die Mitgliederzahl wuchs und wächst kontinuierlich. Die gute Platzierung des Holzkirchner Direktkandidaten Karl Bär für die Bundestagswahl ist ebenfalls ein positives Signal für den KV.

Neben Küster verabschiedeten sich Dorothea Deutsch, Alexander Harlander und – nach über einem Vierteljahrhundert – Elisabeth Janner bei der Jahreshauptversammlung aus dem Kreisvorstand. Für Kontinuität sorgen neben Sprecher Georg Kammholz Lea Himbert-Mordhorst (Holzkirchen) als Kassierin und Horst Böhner (Otterfing) als Beisitzer.

Für die kommenden zwei Jahre wurde Stephanie Eikerling (Weyarn) als Sprecherin gewählt. Die 38-Jährige will an Küsters erfolgreiche Arbeit anknüpfen und setzt als berufstätige Mutter auf Team-Arbeit: „Mein Ziel ist es, gemeinsam im Team die großartige Arbeit des Kreisverbands fortzusetzen.“ Neu zu diesem Team sind als Beisitzer*innen Evi Obermüller (Waakirchen), Anton Löffl (Miesbach), Elke Winkler (Hausham) und Louisa Geismann (Bad Wiessee) hinzugekommen. Nach der Bestätigung der digitalen Wahl durch eine schriftliche Schlussabstimmung per Urnenwahl traf sich der neue Vorstand zu seiner konstituierenden Sitzung.

Am Ende des Abends wurden noch zwei Delegierte für den „kleinen Parteitag“ im Juli gewählt. Oliver Adolph und Kerstin Eller werden den Kreisverband dort vertreten.

Verwandte Artikel