Heimische Bäume als Schattenspender und Bänke am Waakirchner Friedhof

In der Bauausschusssitzung am 10.11.20 hatte der Bauausschuss über die Bäume am Waakirchner Friedhof zu beraten. Diese stehen nicht nur sehr dicht an den Gräbern, sondern haben inzwischen eine stattliche Höhe erreicht.

Beim Besichtigungstermin vor Ort konnte sich das Gremium davon überzeugen. „Die Bäume stehen sehr dicht an den Gräbern und zerstören diese. Die Wurzeln dringen in den angelegten Grabbereich ein und erschweren eine persönliche Gestaltung erheblich“, so die Gemeinderäte.

Unserem Grünen Bauausschussmitglied Cornelia Riepe ist sofort aufgefallen, dass es sich um nicht heimische Thujen handelte: „Für die Tier- und Umwelt sind diese Pflanzen weitgehend wertlos.“ Sie regte an, ersatzweise heimische Bäume zu pflanzen. „Aus eigener Erfahrung habe ich außerdem am Friedhof schon Sitzgelegenheiten vermisst!“ Die Idee, zukünftig auch Bänke aufzustellen, fand Zustimmung: Die Vorstellung, im Sommer nach dem Besuch eines lieben verstorbenen Angehörigen im Schatten eines Baumes den wunderbaren Ausblick von einer Bank Richtung Berge genießen zu können, hat allen im Ausschuss sehr gut gefallen.

Verwandte Artikel