Gemeinsam für einen lebendigen Marktplatz

Gemeinsam für einen lebendigen Marktplatz, Verkehrsberuhigung und mehr Aufenthaltsqualität, dafür hat sich Astrid Güldner als Mitglied des  fraktionsübergreifenden Arbeitskreises Marktplatz in der vergangenen Legislaturperiode eingesetzt. Dass der nächste Schritt nur gemeinsam und nicht im Alleingang einer Partei zu erreichen ist, zeigt das gemeinsam Statement des AKs, hinter dem unsere Bürgermeisterkandidatin in vollem Umfang steht.

Das Statement des Arbeitskreises Marktplatz

„Der AK Marktplatz begrüßt alle Initiativen und Ideen mit dem Ziel, die Attraktivität des Miesbacher Marktplatzes zu erhöhen.

Da Fachexperten im Rahmen der Evaluierung der aktuellen Marktplatz-Umgestaltung zu einem weiteren großen Schritt bei der Weiterentwicklung des Marktplatzes geraten haben und sich alle damals beteiligten Gesprächsteilnehmer einig waren, dies der neuen Bürgermeisterin oder dem neuen Bürgermeister sowie dem neuen Stadtrat zu überlassen, überrascht dieser Alleingang einer politischen Partei in dieser Sache.

Da der nächste Schritt unbedingt mit größtmöglichem Konsens unter Einbindung von Fachplanern, Gewerbetreibenden, Initiative Marktplatz und interessierten Miesbacher Bürgern gegangen werden muss, ist das aktuelle Agieren einer politischen Partei als Wahlkampf-Aktion einzuordnen und deshalb wenig hilfreich.“

Der AK Marktplatz besteht aus den Stadträten Paul Fertl (SPD), Astrid Güldner (Grüne), Markus Seemüller (FWG) und Dirk Thelemann (CSU).

„Wenn jetzt wieder jeder mit einem eigenen Plan daher kommt, spalten wir nur unsere Stadt. Dadurch wird nur wieder ein Gegeneinander geschaffen, kein Miteinander“, ergänzt Astrid Güldner.

Die Miesbacher Grünen und ihre Bürgermeisterkandidatin setzen sich für eine Innenstadtentwicklung mit Konzept und ein lebendiges Zentrum Miesbachs ein. „Das können wir aber nur alle gemeinsam erreichen.“

Verwandte Artikel