Büchertausch in Holzkirchen

Diese Woche wurden die drei neuen Büchertauschschränke eingeweiht. Sie stehen übers Gemeindegebiet verteilt in Großhartpenning vor dem Feuerwehrhaus, Föching vor dem Dorfspatzen-Kindergarten und in Holzkirchen zwischen Rathaus und Agentur für Arbeit. Eine richtig gute Idee, ausgehend von einer Kunstaktion von Clegg & Guttmann 1991, die es in immer mehr Orten gibt und jetzt auch bei uns

– dank Frau Zehetmaier von der Standortförderung. Der Bauhof hat die alten Telefonzellen grün lackiert und sehr einladend gestaltet. Da schaut man wirklich gerne rein! Die Gemeinde-Bücherei und der Lions Club sorgten für eine erste Bestückung und sind eine Art Paten.

Tatsächlich aber leben die kleinen Bibliotheken durch den Austausch. Jeder kann ein gut erhaltenes Buch hineinstellen und sich natürlich auch eines mitnehmen. Es gilt nur ein paar Regeln zu beachten, damit das Ganze funktionieren kann:

  • bitte nur ein Buch hinbringen, damit mehrere die Chance bekommen
  • falls der „Schrank“ voll ist, das Buch wieder mitnehmen
  • bitte keine Sach- oder Schulbücher

Die tollen Tauschschränkchen sind zu jeder Tag- und Nachtzeit besuchbar und bei Dunkelheit sogar solarbeleuchtet. Schon die ersten zwei Wochen haben gezeigt, dass dieses Angebot gut angenommen wird und die anfangs leeren Regale haben sich fast wie von selbst gefüllt.

Solch kleine Orte der Begegnung machen unser Holzkirchen noch liebens- und lebenswerter.

Verwandte Artikel